Trotz den erschwerten Bedingungen durch die Kontaktbeschränkungen haben und konnten sich kleine Gruppen zusammenfinden, die mit großem Eifer und Einsatzbereitschaft unsere Ortsgemeinde wieder verschönert haben.
Hierbei wurden die Außenanlagen der Gemeinde gepflegt und neue Projekte begonnen.
Zum Frühjahrs- und Sommeranfang haben einige Frauen und Männer wieder das Ehrenmal und am Friedhof den Eingangsbereich mit einem schönen Blumenmeer ausgestattet, außerdem sorgen sie auch weiterhin für die Pflege.
Am Ortseingang wurden an der Bushaltestelle und auf dem Friedhof umfangreiche Mäharbeiten vorgenommen und der Unkrautbewuchs entfernt. Darüber hinaus wurden an unserem Aussichtsweg zur Herstellung des Turmfundamentes die Armierungseisen verrödelt und die Schalungselemente verbaut, sodass wir in Kürze betonieren können. Es gibt natürlich noch vieles andere zu tun, aber bedingt durch die einhergehenden Beschränkungen konnten wir dennoch einiges
auf die Beine stellen. Darauf sind wir sehr stolz!
Allen die bisher mitgeholfen haben, ein herzliches Dankeschön in der Hofnung, dass Sie sich auch weiterhin mit Ihren helfenden Händen und Ihrer Kompetenz zum Wohle unserer Krickenbacher Dorfgemeinschaft einsetzen. Dank auch an dieser Stelle der Bauunternehmung Wiehn GmbH, P&W Baumaschinenservice GmbH und Baustoffe Albert Anstätt aus Krickenbach.
Künftig wird es noch weitere Arbeitseinsätze geben, an denen sich hoffentlich noch viele weitere Helfer*innen beteiligen werden. Zur gegebener Zeit werden Sie über die weiteren Arbeitseinsätze eingeladen und informiert.


Uwe Vatter, Ortsbürgermeister